Archive for September 2008

La patria ya es de todos, wie es hier so schön heißt

September 30, 2008

So gestern wurde also abgestimmt und jetzt wollt ihr natürlich auch wissen was draus geworden ist.

SI, hat die mehrheit der Bevölkerung gesagt. InGuayaquil selbst hat das NO zwar gewonnen, hat aber nich´t fürs ganze Land gereicht. Was ich persönlich gevoted hätte… keine Ahnung, dazu weiß ich zu wenig über die neue Verfassung, aber ich werde im Laufe der Zeit viel erfahren, denn die Bürger Ecuadors müssen jetzt natürlich auch lernen, was da so drinsteht…

Mehr hab ich eigentlich nicht zu berichten, außer @mechti: das sind meine füße nach dem waschen, ansonsten sind die genauso dreckig wie du das immer beschreibst… guayaquil is irgendwie dreckiger als berlin was das angeht… ich vermisse im moment ein wenig die Kultur in Berlin, aber sonst is alles wie immer,

Grüße nach Deutschland und zu allen anderen enden der Welt!

Advertisements

Vota Si o Vota No, aber Vota!!!

September 27, 2008

Morgen ist es soweit. Ecuador stimmt über die neue Verfassung ab. Seit 2 Wochen waren Meinungsumfragen verboten, um den Meinungsbildungsprozess einzudämmen  mit einer Überraschung abzuschließen. Es ist wohl das dritte mal dieses jahr dass die eczadorianische bevölkernug wählt. Und sie muss wählen, ob ja nein oder weiß nicht. Wählen ist Pflicht und wer nicht wählt bekommt Probleme. Egal aus welchen Gründen. Bin daher schon sehr gespannt wie es ausgeht… das heißt jedenfalls dass ich mit Clarissa morgen alleine auf das haus aufpassen werde, während meine Familie in salinas wählt und verwandte besucht.

heute waren wir in der Mall del Sol im Mr. Books‘. Super auswahl an büchern in englisch und spanisch. Hab mich aber diesmal noch vom kaufen abhalten können. Gestern waren wir spontan (!) im Kino. Halb sieben kamen wir auf die Idee, 10 vor sieben suchten wir dann nac Filmen und einigten uns 3 vor sieben auf einen der um 7 began. Wir also ino ein Taxi gehüpft und 3 minuten nach Filmstart dringewesen… viel Werbung vorher, unser Glück. In den Kinos hier ist freie Platzwahl. Außerdem standen da die Leute in ner Schlange und warteten auf Einlass Clarissa meinte wir sollten uns da wohl anstellen also blieb sie erstmal da stehen während ich die Lage auschecken bin. hab dann mit meinem Spanisch jedenfalls erreicht, dass wir sofort reinkonnten, schließlich lief derfilm ja schon seit 3 minuten.

so jetzt hab ch noch ein foto von meinen Füßen, ja ihc weiß klingt komisch, isses auch! man sieht dass ich immer die selben schuhe trage, und meine mädchen hat es unglaublich gefreut, dass sie nur einen fuß angepinselt haben…

dann noch ein schönes Wochenende euch allen! Und ich bedanke mich hier schonmal bei Steffi für den halben reiseführer den sie mir per Mail geschickt hat. Muchissimas Gracias!

Busbekanntschaften

September 24, 2008

ja ich weiß, hab mich lange nicht gemeldet, aber bin immer so beschäftigt, hatte dann noch magen- und internetprobleme, aber jetzt is alles wieder in ecuador, ähhh, ordnung!

der Titel des heutigen Blogenitrags ist etwas irreführend, also werde ich mich damit als erstes auseinandersetzen. Kennt ihr das, wenn man morgens in den Bus einsteigt und sich über die gleichen (mürrischen/ verträumten…) Gesichter wie jeden morgen freut? Nach ner Weile macht man sich dann schon gedanken um seine Mitfahrer. Der mit dem hut ist heute nicht da, warum nicht? wer ist der neue? fährt der jetzt öfter mit mir? oh, die hat nen neuen mantel… für mich ist das ein eindeutiges zeichen für ANGEKOMMEN. jetzt wo ich morgens im bus schon  leute wiedererkenne freu ich mich immer auf meinen weg zur arbeit, auch wenn es end is und ich mir heute zweimal den kopf gestoßen habe…

meine englisch-LK lehrerin hat mal erzählt, dass sie sich im ausland wie ein Botschafter für unser land gefühlt hat und ähnliches. mir fällt hier etwas ähnliches auf. ich reagiere nämlich ganz stark wie reflexartig auf alles was aus deutschland kommt. bei schwarz-rot-gold kombis zum besispiel. so ist mir heute morgen als ich mit dem bus am hiltonhotel vorbeifuhr sofort aufgefallen dass nur die deutsche flagge wehte. über die autowerbung musste ich schmunzeln, bevor mir bewusst wurde, dass der grund dafür das deutsche kennzeichen war.

achja und ne andere sache, die ich noch für euch habe ist die skizze von meinem arbeitsplatz. leider ist sie nicht sehr genau, aber vielleicht könnt ihr euch das dann trotzdem etwas besser vorstellen.

so und weil mechti so schön von ihrem essen berichtete fiel mir wieder ein, dass ich eni foto von grießbrei in palm- oder platanenblättern gemacht hatte. mhhhh lecker, also natürlich war das nicht grießbrei im eigentlichen sinne, aber es hat schon so geschmeckt, war aber mit herzhaften zugaben…bis demnächst/ hasta luego

Montanita

September 17, 2008

ja, montanita… also the greatest hippie-place ever kann ich schon bestätigen, aber auch wahnsinnig viele surfer, aber von vorn…

von wegen um 4:30 aufstehen, nachdem wir am freitag abend noch nach dem schwimmbad mit zwei leuten die wir dort kennengelernt hatten durch die bargegend ums colonial gewandert sind und erst viel angeguckt haben um uns dann bei alkohol oder wasser (oliver und ich) zu unterhalten (alle außer mir, weil ich mit offenen augen gepennt hab), haben wir natürlich verschlafen. also sind wir dann einen umweg gefahren. mit dem bus richtnug salinas und in santa elena umgestiegen. in ein taxi, weil kein bus kommen wollte. das war so was von uralt und eng, und dann die ganzen schlaglöcher ich bin gestorben! als wir dann endlich in montanita ankamen erstmal einchecken ins hostal und dann was essen. ha da hat raul aber geguckt als ich mein essen allein bestellt habe, dabei hab ich das scho am ersten wochenende in salinas einmal gemacht, echt ey! na und dann ans meer! hui was für schöne wellen. hat mich nicht lange am strand gehalten. unzd so schön warm! ich hätt ewig dableiben können! abends sind wir dann dreimal durch die stadt gelaufen und weil die technomukke alles übertönte und wir nicht zum tanzenkamen hab ich beschlossen ins bett zu gehen da ich eh totmüde war. geschlafen hab ich zwar aber nicht sonderlich gut, weil ich dauernd die technomusik in meinen ohren und träumen hatte und davon immer mal wachgeworden bin. am nächsten tag hatte ich dann solches kopfweh dass ich das mit dem surfen nicht nochmal probiert habe und auch aufs schwimmen verzichtet hab, weil ich das nicht verantworten konnte, boah war das höllisch. ja und dann drei stunden rückfahrt, aber mit film. what happens in las vegas auf spanisch! hab sogar den großteil verstanden, aber ich versteh ja eh besser als ich sprech.

hab natürlich ein paar fotos gemacht. da ich keine fotos von meinen mosquitozerstochenen beinen machen will stellt es euch möglichst gepunktet vor. sieht aus wie bei masern oder windpocken… ich will gar keine kurzen hosen mehr tragen…

heute hatte ich dann meine letzte spanischstunde in der ich gar nicht gecheckt hab was sie von mir wollte… nja was solls. ich ewrd mir jetzt jeden dienstag und donnerstag etwas grammatik im netz raussuchen. weil ich ja nicht die ganze zeit nichts machen will.

so jetzt die fotos und euch ne schöne woche. an meine großeltern, ines und marco vielen dank für den rezeptvorschlag. werd mich demnächst mal umschauen. klingt tatsächlich einfach *g*

ja die sonne kam leider nicht so richtig rausund das war morgens als die party eher ruhig war, aber techno war trotzdem da!!!ja hab leider nichzt so schöne fotos gemacht, halt alles am morgen ohne sonne. war viel schöner als es den eindruck macht!!!

Montanita ich komme

September 12, 2008

bevor ich am wochenende nicht dabin und dann ne ganze woche nicht geschrieben habe und ihr euch noch mehr sorgen macht, schreib ich mal noch ein  bisschen.

erstmal danke an marco, der das hoch-niedrig-wasser des flusses endlich mit dem tidenhub des meeres erklärt hat, da ich ja mit dem golf von guayaquil ziemlich na am pazifik bin. das wasser das flusses ist übrigens viel dreckiger als es auf den fotos aussieht. ich mach beim nächsten mal spanisch noch ein foto vom shitriver, wie ihn maggie und candice so schön getauft haben. die neue studentin ist übrigens voll nett.

mein spanisch macht große fortschritte. ich bin richtig stolz auf mich. heute habe ich schon den kreislauf der natur erklärt, also sehr vereinfacht und mit viel gemale, aber immerhin.

ich trau mich kaum noch meinen fotoapparat mitzunehemen, nachdem vor zwei tagen meinem ältesten gastbruder das handy geklaut wurde. abgezogen, mithilfe von zwei leuten und einer pistole. ja, das ist guayaquil. aber ich geh nachts nicht alleine raus, keine angst!

ja letztens habe ich mich dann ganz schön mir Rosa Alejandra gezofft. eigentlich ne ganz liebe, aber wenn es um hausaufgaben geht fehlt ihr jeglicher ansporn und jegliche konzentrationsfähigkeit. ich helfe also gerade brenda bei ihren divisionen, als rosa kommt und will dass ich auch ihr helfe, also habe ich ihr klurz erklärt, was sie erstmal machen muss und bin dann mit glenda weiter in den aufgaben. während die dann gerade mal beschäftigt war habe ich rosa weitergeholfen. der ging es aber nicht schnell genug und sie fing a zu maulen. irgendwann ging es dann soweit, dass sie am tisch gewackelt hat, sodass ich mit brenda nicht weitermachenkonnte und sie hat mich gekniffen dun uns heft und stift geklaut (dabei isse schon 12 oder 13 und die minute die ich für brenda nur noch gebraucht hätte… echt). naja, dann habe ich sie jedenfalls in deutsch erstmal zugetextet und dann hatte ich 10 minuten ruhe. danach hat sie aber wieder angefangen. argh*** naja, habe ihr dann einfach nicht mehr geholfen. woraufihn drei mädchen versucht haben mir rosas aufgaben als ihre unterzuschmuggeln, als ob ich so blöd wär… naja, gegen die multiplikationstabellen hat isa mir den guten tipp des bankrutschens gegeben. ich glaub ich kann das auf spanisch auch anleiern. hab ich mir für demnächst vorgenommen. danke!

ja das wars erstmal für diese woche. wünsch euch eni schönes wochenende und sagt bescheid wenn auch ihr anfangt bei unter 25°C eine strickjacke zu brauchen. das geht mir nämlich im moment so. hoffe das ist ein zeichen dafür, dass ich mich an die temperaturen gewöhne, letztens hatte wir nämlich 37°C in der sonne… schade, dass es hier so wenig bäume gibt!

achso ecuador hat 0:0 gegen uruguay gespielt, das hat natürlich alle gefreut. über das drei drei hab ich mich weniger gefreut, vorallem weil ich es nicht sehen konnte, ich vermisse das beim fußball lautr kommentare abzugeben, aber da ich die namen un begriffe im ecuadorianischenarauf fußball noch nicht kenn muss ich darauf wohl verzichten. die zeiten des europäischen fußballs unter der woche kollidieren nämlich mit meinen arbeitszeiten…

la cucaracha la cucaracha laalalalalalalaa

September 7, 2008

ja morgens die zwei kakerlaken in meinem bad und gestern abend die fast auf meinem laptop. urgh. die habe ich nicht mehr erwischt, obwohl ich extra im dunkeln darauf gewartet habe, dass sie rauskriecht. hier heißt es jedenfalls: mach sie tot. okay. hab ich …(K)ein problem mit. die sind so groß, dass ich angst habe, das macht erstens voll die sauerei, wennich a mit mienem schuh drauf haue und zweitens weiß ich nicht ob ein schuhschlag ausreichen würde.

ja eigentlich wollte ich heute gar nicht schreiben, aber weil es erst kurz vor zehn ist und wahrscheinlich erst wieder um 12 gefrühstückt wird habe ich noch etwas zeit, da miene kleine schwester, zwar on ist, aber nicht da (riaaaaaaaaaaaa*grrr* wenn ich dich in die finger kriege… naja, das dauert noch ein wenig). und da ab heute abend noch ne andere studentin da ist, mit der ich dann vielleicht etwas mehr unternehmen werde, weiß ich nicht wie viel lust ich in nächster zeit zum schreiben habe.

ich kann dann gleich noch etwas zum fußball schreiben. paraguay führt weiter die südanerika-quali an. *juhu* sie haben gegen argentinien sogar geführt, aber die haben den ausgleich noch geschafft. alle anderen waren übrigens für argentinien… erinnerte mich leicht an das paraguay.schweden spiel. achso, vielleicht sollte ich dazu sagen, dass ich quasi public viewing gemacht habe. in so ner kleinen kneipe mit großer leinwand, die so tief hing, dass ich die hälfte vom spielfeld immer nicht sehen konnte,weil die leute vor mir so groß waren, jaja das war kein ecuadorianer vor mir sondern der andere us-am. student. hab mich aber mit kopf hin und her bewegen arangiert. dann ging das ecuador bolivien spiel los. wooow. nach den ersten 10 sek lag der erste bolivier schon am boden. damit hatten die ecuadorianer aber nichts zu tun. dann gab es dutzende chancen für ecuador und nach etwa 10 min oder so waren die bolivier nur noch zu 10. der hat aber auch gafouzlt, manmanman. nach 20 minuten satdn es 1:0 der torjubel war großartig, weil kleiner raum und laute leute. ecuador hat überragend gespielt und viele chancen vergeben. in der 40. kam daher der ausgleich. in der zweiten halbzeit ging es entsprechend weiter. nach einem foul, notbremse würde ich sagen, gab es einen elfmeter für ecuador und beim 2:1 torjubel spritzte bier durch die gegend. toll… meni neues ecuador trikot (7$) voller bier und dazu der qualm, egal die stimmung war großartig. danach kamen noch weitere tolle aktionen und das 3:1 war spektakulär. da läuft der ganz einsam von links aufs tor zu, um den torwart, der sich ihm in den weg schmeißt und schiebt den dann ganz gelassen rein, 2 sek bevor der bolivier ihm reingrätschte. entsprechend viel bier war dann auch wieder in der luft und anschließend in meinen haare… ja ich hab gestern dann dreimal geduscht… aber ecuador hat gewonnen und es war ne lustige erfahrung, obwohl ich das torfeuerwerk über lichtenstein auch gern gesehen hätte.

für die erste halbzeit im liveticker hat es noch gereicht, da waren wir nämlich rechtzeitig zurück aus dem parco historico de guayaquil (oder so). das ist wie  zoo, botanischer garten und ein wenig wie das leben früher war in ecuador. voll toll. grün, frische luft, und tiere. ich also überglücklich, auch wenn es relativ unspektakuläre tiere waren, die man bei uns im tierpark auch alle sehen kann. ach ja und die jungs waren natürlich beide voll begeistert von der ausstellung alter autos. die sahen ja auch toll aus, aber… naja, bin halt doch n mädchen, worüber ich gestern mal wieder sehr froh war, weil es so furchtbar warm war, aber männer müssen hier quasi immer lange hosen tragen. gut soweit dann von meinem wochenbericht.

bürokratie und fotos

September 5, 2008

erst habe ich gedacht, dass das eine mit dem anderen gar nichts zu tun hat und das ich lediglich sowohl fotos als auch einen abschlussbericht über mein visa ankündigen wollte, aber es gibt doch ne brücke.

also. nachdem wir heute morgen bei der Behörde waren und da mal wieder Kopien machen lassen haben, haben die uns mit den Kopien in der Hand wieder weg geschickt. „Erst um 2:30 pm“. okay. ich also früher von der arbeit nach hause, sogar zu früh, weil die uhr irgendwie falsch ging *lalila* war aber nicht schlimm, denn eines der mädchen hatte lippenstift! ich musste meine strickjacke opfern um wieder halbwegs normal mit dem bus nach hause fahren zu können. was solls muss eh wieder waschen. außerdem waren die mädchen heute wieder eichlich unaufmerksam was die hausaufgaben betrifft. wenn diese blöden multiplikations und divisionstabellen nicht wären von denen sie immer alles ablesen. *grrr*

naja. jedenfalls sind wir dann zu diesem office und haben da nochmal so 1 1/2 stunden gewartet. dann waren wir tatsächlich dran!!! alle papiere da und  schnell ein foto gemacht (brücke!), das natürlich unmöglich aussieht, aber ich war ja auch am rande des wahnsinns nach dem ganzen bürokratiekram. jedenfalls habe ich jetzt ein registriertes visum, dass ich zusätzlich zu meiner passkopie mit mir rumschleppen darf *juhu* sind zwar nur kleine kärtchen, aber so vergesslich wie ich manchmal bin… so und jetzt zu den fotos.

meine neuen ohrringe für 25 centavos. toll, oder!? me encanta! der klenie dunkle fleck über den 25 centavos ist übrigens eine der mini hormigas!

mein weg zur schule über die brücke. jaja schief, ich weiß…durch den park geh ich dann anschließend

es geht aber noch niedriger.

die brücke über die ich geh, leider nur erahnbar, aber hatte heute wenig zeit!ecuadorianischer stacheldraht

park hinterm haus. „park“

unsere hausrückseite (mit dem gitterzeug)

so jetzt habt ihr eni wenig überblick! morgen mach ich vielleicht nochmehr von der großen straße…

das ist die brücke, die ich auf einer brücke überquere. man sieht das wasser morgens

so eine sache is noch gewesen. ich habe heute morgen das erstemal ne kakerlake in meinem bad gehabt. die sind ja riseig! ich hab mich jedenfalls nicht getraut einfach raufzutreten, weil immer gesagt´wird, dass die dann so nen stoff verströmen, der gleich mehrere anlockt. stimmt das?

lustige Spiele

September 4, 2008

ich lerne hier so viele neue lustige spiele kénnen. ich muss mit den mädchen dauernd diese klatschspiele spielen. so langsam kann cih die texte auch schon mitsingen obwohl ich nicht hundertprozentig weiß was sie bedeuten. außerdem spiele ich immer ein deutsches mit ihnen von dem sie ganz begeistert sind, obwohl sie keine ahnung haben worum es geht. kennt das noch jemand: ein mann der fuhr auf see-see-see. als oberkapitän-tän-tän, er kehrte nie zurück-rück-rück. das war sein größtes glück-glück-glück und so weiter…

außerdem habe ich das spiel „ameisen tot spucken“ beim zähne putzen erfunden. so viele hormigas in meinem waschbecken müssen ja zu was gut sein. ach so und gegen meine flöhe spiele ich mir den kopf stoßen. im bus nämlich wenn ich stehen muss, was ich eigentlich lieber mache als sitzen, weil ich mir da ja immer die knie blau stoße, aber wenn ich stehe und der bus dann so krass wackelt und hüpft stoß ich mir dann immer den kopf, weiß auch nicht was besser ist. ach und neulich im taxi bin ich auch voll gegen die decke gehüpft. nein, dass hatte nichts damit zu tun dass im radio gerade was über MnUnited lief und ich froh war was zu verstehen sondern an dem fahrstil des taxifahrers (hat denen schonmal wer gesagt, dass das wort fahrstil nicht nur aus fahren besteht?). ach und mit irgendwem hatte ich mich vor meiner abreise noch über die unsinnigkeit von geländewagen in der stadt unterhalten… ich glaube der sinnn darin, dass die hier alle fahren, basteht in der sicherheit. die scheinen mir doch um einiges robuster und ich fühl mich hier um einiges sicherer mit dem großen auto!!!

morgen muss ich dann das letzte mal in das office (hoff ich zumindest). heute haben wir mit den mädchen wieder enien film geguckt, aber weil der so langweilig und halt voll der kinderfilm war bin ich fast weggedöst. vielleicht hätte ich nicht bis nachts um zwei mit meinem brüderchen chatten sollen? aber das war so toll. danke nochmal sven! is übrigens echt witzig, wenn die mädchen immer nach den namen meiner verwandten fragen. Maike helga irene is ja schon nicht leicht, aber bei bernd kommt dann sowas wie pan raus, weil das brot heißt und wohl das einzige wort ist was sie in etwa dem laut zuordnen können. Inés ist da natürlich leichter. und sven wird zu einem genuschel aus s,u und ö. echt witzig. Dafür sind die namen hier voll toll, eigentlich nicht unbedingt besonders, aber die sind so süß alle…ich komm schon wieder insschwärmen, tut mir leid.

bis morgen. da nehm ich mal meinen fotoapparat mit und mach ein  paar fotos von meinem arbeitsweg!

Good Bye, Deutschland

September 3, 2008

Nachdem ich heute schon wieder drei Stunden zur spät zur arbeit kam, weil ich wieder durch alle ministerien rennen musste, habe ich räume gefegt, meinem basecap nachgejagt und die mädchen zur schule geschleift. morgen darf ich jedenfalls nochmal mit raul irgendwohin und irgendwas kopieren. wenn ich nihct in deutschland schon so viel gerannt wäre und soviel gezahlt haette wär mir das auch egal gewesen. also widme ich diesen eintrag meinem gastbruder der davon aber nihcts weiss, naja. und meiner mama, weil ihr englisch so gut ist! bin stolz auf dich.

so, ihr habt euch sicher alle gefragt was das mit dem titel auf sich hat. also es gibt im prinzip drei gründe, die mich dazu bewegen können hier zu bleiben. der erste ist, dass es hier einfach nur toll ist. die leute, das land, das essen… der zweite ist eben das essen. ich werde ande des jahres vorraussichtich nihct ins flugzeug passen enn ich nihct was unternehme. den ganzen tag sitzen die hier im haus und fahren überall hin mit dem auto, auch wenn es nur 200 meter sind. ende dieder woche oder anfang der nächsten werde ich deshalb mal für euch mit dem fotoapparat durch die stadt ziehen. der dritte grund ist, dasss ich meinen aufenthalt hier vielleicht nihct überlebe. wobei ich mich immer noch frage, was wohl am wahrscheinlichsten ist. ich könnte hier ganz leicht überfahren werden. echt kein ding. zuckerschock ist auch nicht auszuschließen, so süß wie hier alles ist. ich könnte platzen (wieder das essen). vertrocknen, das wetter. vor wut oder verzweiflung über die mädels explodieren, weil sie enifach nihct lernen wollen, obwohl das so wahnsinnig wichtig ist. und die malfolge auswendig zu lernen ist ja wohl das mindeste. ich meine die sind teilweise 17 und gucken immer auf diese tabellen *argh* achso und cholesterin und so wegen der eier. und weil die hier alles braten und kein frisches gemüse. falls übrigens jemand ne idee hat, was typisch deutsh und einfach(!) zu kochen ist bitte bescheid sagen. achso an der schlechten luft hier könnte ich auch ersticken. aber da eigentlich komische ist, ich find das alles toll. also noch. weil es so neu und abenteuerlich ist!

achso, ich habe lange überlegt wie ich das am besten klarstelle. weil ich nihct das richtige wort als übersetzung gefunden habe. das HIF ist im eigentlichen Sinne kein waisenhaus, sonidern eine fundacion. das bedeutet, dass die Mädchen da nihct alle wohnen. Einige werden da halt tagsüber, über die woche, oder ein paar tage lang abgegebn, um zu essen, hausaufgaben zu machen und nihct den ganzen tag alleine rumzusitzen. also wie ein schulhort oder so, aber einige übernachten da auch immer. und dann sind manche mädchen in unregelmäßigen abständen einfchach ne woche nihct da… also ich seh da noch nihct durch! wem das deutsche wort einfällt. mir bitte mitteilen.

hasta luego

Lost in Guayaquil

September 2, 2008

So habe ich mich heute kurzfristig gefühlt, aber eins nach dem anderen. Ihr erinnert euch bestimmt noch an den Stapel von Dokumenten, den ich für mein Visum brauchte. Dafür habe ich ja ewig lange gebraucht und schön viel Geld bezahlt in der Hoffnung dass das in Ecuador ganz schnell und enifach erledigt werden kann. Also sind Raul und ich heute morgen losgefahren zu einem Office und haben da versucht mein Visum zu registrieren. Ne, hier nihct, hieß es dort und wir mit nem Taxi in die Stadt woanders hin. Ne, erst um elf, meinte die eine beamtin auf rauls frage erst, aber ne andere nahm sich uns an. „JA, da brauchen sie dieses Dokument und hiervon noch ne Kopie und Geld.“ Also wir los, dieses Dokument, was natürlich nihct ausgegebn wurde und von raul daher per Hand abgeschrieben und später von ner Frau im Copyshop abgetippt werden musste, besorgen und ausfüllen und die Kopien machen. das konnte ich noch bezahlen aber den rest an geld musste Raul dann auslegen. schließlich musste ich ja auch noch zur arbeit und nach hause kommen. wir also, von einem netten mann, der uns half begleitet zwischen office und copyshop hin und hergerannt. ich habe dieses schöne dokument dann unterschrieben und weil ich zur arbeit musste und raul meinte es bräuchte mich heute nihct mehr und wir müssten nur noch morgen nochmal loslaufen, haben wir mir ein taxi gesucht. (entschuldigt den furchtbaren satzbau, deutsch ist so anstrengend) Raul also dem fahrer gesagt wo ich hinmuss, mir geasgt wenn ich aussteioge muss ich 2 dollar zahlen und sich dann verabschiedet den rest für mich zu erledigen. so ich sitze also in dem taxi und lehne mich gerade zurück da fragt mich der fahrer wo ich denn hinwolle. *gulp* das sei ja so gross und er wisse nihct genau wo er mich absetzen solle. ich ihm erklärt, dass das nahe ner brücke und egal ist, wo genau er mich rauslässt, aber er hat mein spanisch wohl nihct verstanden, wenn man das spanisch nennen kann. er hat auch nihct reagiert als ich ihm die einzige adresse an den kopf warf die mir gerade einfiel, nämlich mein zu hause, und hat mich einfach, nach 10 metern rausgeschmissen. und dann stand ich da… nja. ich also das nächste taxi angehalten und mein zu hause angesagt „no puesto“ ich kann nihct. okay. der nächste hat mich dann für drei dollar mitgenommen. das konnte ich mir gerade noch leisten ist aber eigentlich ein bisschen viel, aber die 50 centavos mehr oder weniger waren dann auch egal. von zu hause bin ich dann ganz normal mit dem bus zur arbeit gefahren und war in etwa 3 stunden zu spät. naja, dafür habe ich dann fleißig beim tische und stühle putzen geholfen, und am ende noch mit den mädchen ohrringe und ketten und armbänder verkauft, die sie selber gemacht haben. die sind echt voll schön. hab mir auch gleich ein paar gekauft und eins für meine gastmama, weil sie mich hier so liebn aufgenommen hat. die hat sich riesig gefreut.

so jetzt stell ich noch kurz was richtig. die abstimmung ende september ist doch für die neue verfassung. das hat mir meine spanischlehrerin erklärt. die hauptstreitpunkte sind übrigens das verbot der Abtreibung, der Ehe gleichgeschlechtlicher Partner, irgendwas mit Drogen oder so und was mit Studium… da blick ich noch nihct durch. der präsident hat es übrigens ank geschickter verhandlungen geschafft den preis für benzin hier um das vierfache zu steigern. nihct schlecht. das muss ihm erstmal wer nachmachen.

so und jetzt die versprochenen fotos

oh mal sehen ob das klappt. ich hatte da eigentlich anders gewollt. also es sind dsrei fotos meines zimmers und die anderen sind von dem festival auf dem ich war. mehr fotos habe ich nioch nihct gemacht. ich trau mich noch nihct mit nem foto apperat rumzulaufen, weil es immer heißt hier is gefährlich und da wird geklaut, aber in den nächsten tagen werde ich meine umgebung für euch greifbarer machen. vielleicht schaff ich auch filme.. die musik bei dem fest war nämlich voll toll. hasta manana, wahrscheinlich