Archive for Juni 2008

Auf dem Weg zum Titel 3, heute: Auf nach Wien

Juni 26, 2008

Gestern war die Abizeugnisverleihung. Wir feierten gemeinsam Gottesdienst, hörten Reden und durften dann endlich unser Zeugnis in die Hand nehmen. Für jeden von uns wurde dabei ein Lied eingespielt. Durch das Klatschen hat man diese leider nur schwer gehört, schade. mein lied war jedenfalls das abschlusslied von LSD-Liebe statt Drogen (http://www.lsdonline.de/ kann man sich da anhören. einfach nach unten scrollen und dann is das da irgendwo) ich kann den song irgendwie nicht hochladen… naja.

Gestern haben wir dann zu fünft vorm Fernseher gesessen und wie alle auf den sich lustig drehenen Fußball gestarrt, der bei jeder Bildstörung in Lebensgröße eingeblendet wurde. 3:2 war übrigens mein Tipp, den ich Abi noch vorschlug, als der zu beginn des spieles anrief. nächste mal tipp ich wieder so, vielleicht bringt das glück!

*noch 42 Tage*

Morgen muss ich nochmal zum Arzt mir ein rezept für den Tollwutimpfstoff geben lassen. das hat die inkompetente Assistenzärztin nämlich vergessen gehabt *super* und nachher geht es zum friseur. nur zum abiball aufhübschen oder gleich abschneiden ist die frage, Aber da ich nihct gern zum friseur geh wäre zweiteres durchaus angenehmer… mal sehen ob ich mein abiballkleid noch bekomme***

Advertisements

Dinge die ich nicht mehr machen möchte

Juni 24, 2008

Juhu, auch ne lustige Kategorie. Auf die Idee dazu brachte mich mein heutiger Impftermin. Impfen gehört nämlich zu den top5! obwohl das impfen an sich ist nihct mal so schlimm, aber mein Arm is jetzt so… aua! na zum glück nur auf der tollwut seite. Die Ärztin heute war inkompetent nur zur Vertretung. Und hat ständig irgendwas nachgeschlagen. des Weiteren hat sie mit mir genau die dinge besprochen, die ich ne woche vorher schon mit der anderen ärztin geklärt hatte. und dieser student, der sein blockpraktikum da macht war auch seltsam. erst kommt er zu spät, und dann läuft der die ganze Zeit hinter mir her, als wär ich der einzige Patient in der praxis. Sogar in diesen Miniraum zum Impfen musste der sich reinquetschen… Und dann noch nihct mal den Mund aufmachen… manmanman leute gibts. naja, wenigstens konnte ich noch zum Bürgeramt fahren und das Führungszeugnis beantragen, sowie bei dem Fotoatelier fragen, ob die wissen was für Passfotos ich brauche.

Memo an mich selbst: Passfotobestimmungen. noch zwei mal Tollwutimpfstoff. *juhu noch mehr Geld*

wenigstens sind inzwischen die unterlagen von der Organisation da, die muss ich nur noch ausdrucken. achso und mein HIV-Test war *überraschung* negativ. Ecuador ich komme!

mein abiballkleid kann ich übrigens entweder morgen oder Donnerstag früh abholen. Na super dass ich es Donnerstag abend brauche! wehe, wenn es mir jetzt nich gefällt.

*noch 44 Tage * juhu noch ne schnappszahl! darauf geh ich heute in die strandbar einen cocktail trinken *non-alcoholic, versteht sich* 😛

achso, man kann meine Einträge übrigens wahnsinnnig einfach kommentieren. Einfach auf KOMMENTARE ganz am ende des eintrags klicken und was schreiben. dann ewig an nem schönen pseudonym feilen und hoffen, dass ich nicht errate, wer das Kommentar geschrieben hat *obwohl das find ich auch doof* lalilalila ;P

Stuttgart

Juni 23, 2008

Ich bin zurück! Endlich. Obwohl Stuttgart keine unschöne Stadt ist, bin ich gerne wieder in berlin, wo die U-Bahnen tatsächlich U fahren (ausnahmen wie schönhauser und eberswalder mal ausgenommen) und nihct so Lila sind. Ansonsten war es wirklich großartig! Die Infrastruktur war super ausgebaut, sodass wir innerhalb von 15 Minuten in der „Stadt“ waren. Wir haben uns aber außer dem Würtembergischen Landesmuseum (ojeojeojeoijer, moderne Kunst) nur noch die Ausstellung im Alten Schloss angesehen, aber die lohnten sich beide. Achso, und natürlich die Shoppingmeile und das Musicaltheater.

Daaaaaaas erraaaaatet iiiiiiihr niiiiiiiie *g* In unserem Hotel gastierten gerade die Nationalmannschaften der Slovakei und Griechenlands. Jajajajaja. Zwar nur im „water polo“ aber immerhin. Da wurde ich am Frühstückstisch immer ganz schnell munter 😛 Ansonsten hab ich natürlich immer fleißig die EM verfolgt und beobachtet wie sämtliche Favoriten rausgekickt wurden. Schade nur, dass das immer so ewig lang ging durch die Verlängerungen und die Elfmeterschießen, wo ich doch so müde war. —

Es war jedenfalls ein wunderschönes Wochenende! Demnächst eröffne ich übrigens ne neue Kategorie, in der ich mal was allgemeines über Ecuador erzählen werde, was man so wissen sollte…

*noch 46 Tage*

Sätze die ich nihct mehr hören kann 3

Juni 20, 2008

Okay, jetzt weiß ich wenigstens, dass meine Organisation schon eine Weile an dem Papierkram für mein Visum sitzt und lediglich die e-mails an mich irgendwie nihct durchgekommen sind, aber jetzt habensie es geschafft. Noch vier Tage soll es dauern. Ich freu mich so, dass das vorwärts geht. Jetzt muss ich noch meine Impfungen absitzen und Passfotos machen… Beim Zahnarzt war ich nämlich schon! Wie imma: alles in Ordnung.

Ach, Memo an mich selbst: Auslandsversicherung abschließen, Krankenkasse anrufen, Gastgeschenke besorgen, Sparkasse!

also noch genug zu tun! um jetzt zu dem satz zu kommen, den ich nicht mehr hören kann. „ach, dann hast du ja im Moment gar nihcts zu tun. Wah, hab ich doch! Nämlich ne ganze Menge, ich habe auch nihct genug Zeit, weil ich versuche die Zeit zu nutzen die ich noch hab.

Gestern hab ich übrigens immerhin ne halbe stunde auf den hohen schuhen durchgehalten, aber nach dem salsa hab ich beschlossen, dass ich beim abiball lieber flache schuhe mitnehme! Aber ansonsten hat es mir unheimlich viel Spaß gemacht! Danke an dieser Stelle an meinen Bruder, der das mit mir durchgestanden hat und mit dem ich so unheimlich viel Spaß hatte!

*noch 48 Tage*

achso und: gewonnengewonnengewonnengewonnengewonnengewonnengewonnengewonnengewonnengewonnen gewonnengewonnengewonnengewonnengewonnengewonnengewonnen………

hoal!!! – das stand im betreff…

Juni 19, 2008

heißt es nihc hola!?

Meine gastfamilie hat mir geschrieben. Endlich, nachdem ich doch schon vermutete, dass sie mir aufgrund meines schlechten Spanischs nicht antworten würden :PGanz im Gegenteil: Raul (der mittlere von der Söhnen) schreibt sogar, mein Spanisch sei gar nihct so schlecht, kein Wunder, hab an der mail ja auch etwa 5 Stunden gesessen… Mal sehen, wie das über Skype funktioniert. Rex ist übrigens ein Deutscher Schäferhund, so wie sich das mit dem Namen gehört… Demnächst wollen sie mir Fotos von ihm, dem Haus und meinem Zimmer schicken. *ich freu mich so*

Heute abend starte ich den versuch mit hohen Schuhen zu tanzen, ohne mir dabei sämtliche Beine zu brechen. Das wird nicht einfach. Und morgen geht es dann nach Stuttgart. wo es scheinbar viel zu sehen gibt, allerdings muss ich sämtlich angaben des reiseführers noch mal prüfen, da er noch aus DM-Zeiten ist…

*noch 49 Tage* und immer noch nihcts von der Organisation gehört…

mal wieder viel zu tun

Juni 16, 2008

Mein Aufenthalt in Ecuador rückt immer näher und so langsam muss ich mein Visum beantragen, mich Impfen lassen und außerdem meine Abi-Ergebnisse mitgeteilt bekommen. Letzteres geschieht übrigens schon morgen und darauf bin ich schon echt gespannt. Ich hoffe, dass ich nihct in eine Nachprüfung muss/will.

Heute war ich jedenfalls, nachdem ich zum Abifilmdreh in der Schule war bei meiner Ärztin. Die hat mit mir ertsmal eine Reiseberatung für 20 Euro durchgeführt. Bei den Impfungen war ich besser informiert als sie, also hallo!!! Na, was soll’s. Dann hab ich mir für den HIV-Test noch Blut abnehmen lassen. War für mich das erste mal. War lustig wie sie erst im rechten Arm herum stocherte, um schließlich den linken zu nehmen und darin zu stochern bis doch endlich Blut kam… na, ich bin ja schwindelfrei. War nur kurz besorgt, dass ich mein Fahrrad hätte nach Hause schieben müssen, aber das ging. Dann also zur Apotheke den ganzen Impfstoff besorgen. Den kann ich morgen abholen. Nächste Woche wird dann ein Impfplan aufgestellt. Morgens um 8:00 Uhr. Wann bin ich bloß das letzte mal so früh aufgestanden???

Jetzt fehlen nur noch die nötigen Belege von der Organisation für mein Visum, ach, und Passfotos muss ich noch machen lassen. Na ich hab ja jetzt viel Zeit *hust*

*noch 52 Tage*

Gestern und heute waren übrigens Qualifikationsspiele für die WM2010. Nämlich die für Südamerika. Während Paraguay (die punktetechnisch an der Tabellenspitze stehen) Brasilien mit 2:0 schlug, schaffte Peru nur ein 1:1 gegen Kolumbien. Chile triumphierte mit 2:0 über Bolivien, doch für mich war das Spiel Argentinien gegen Ecuador natürlich am interessantesten. Ich schaute mir das Spiel über einen Internetlivestream an und war stolz, dass ich am Ende die Kommentare verstand. Zwischendurch bestanden die allerdings nur aus: „Messi, Messi, Messi, Messi, Riquelme, Messi, Messi, Messi…“ Zu Beginn der zweiten Halbzeit spielten die Ecuadorianer reichlich unfair, sodass ich schon für die Argentinier war, doch als die Ecuadorianer dann in Führung gingen heiligte auch für mich der Zweck erstmal die Mittel. Es wurde eine Zitterpartie, in der die Ecuadorianer zu Unrecht gewonnen hätten, da ihr Tor von argentinischen Schüssen nur so bombardiert wurde. 10 Minuten vor Spielende brach die Übertragung ab. Immer wenn es am spannendsten ist. Ich versuchte vergeblich einen anderen Stream zu finden und begnügte mich mit einem Ticker der lediglich jede Minute das Torverhältnis aktualisierte. Dieses änderte sich allerdings erst in der 90+3. Minute, als die Argentinier völlig zu Recht den Ausgleich schafften. *Fußball gefährdet tatsächlich die Gesundheit, es ist viel zu aufregend!!!

Sätze, die ich nicht mehr hören will 2

Juni 13, 2008

Du wirst da bestimmt kein Meerschwein essen. oder wenn du da ein Meerschweinchen ist, dann kündige ich dir die Freundschaft.

Jetzt erst recht, war doch klar oder! Ich weiß nihct ob die Leute die das sagen es mit Absicht machen, um es mir zu erleichtern oder ob sie tatsächlich der Meinung sind Stadtkind-Kiki bringt das nihct über sich. Ich freu mich inzwischen jedenfalls riesig auf ein gegrilltes Meerschweinchen, dass kross vor mir auf dem Teller posiert!

Achso und ich habe eben in sehr schlechtem meinem Spanisch-für-Fortgeschrittene-Kurs-Spanisch eine email an meine Gastfamilie geschrieben. Das war eigentlich ziemlich einfach und forderte nur etwas Kreativität. Also für alle die das gerne nachahmen wollen:

1. man schreibe den Brief auf Deutsch und lasse immer eine Zeile frei

2. man schreibt alle Übersetzungen unter die Wörter (z.B. mit Hilfe eines Internetwörterbuchs)

3. man arrangiert die Wörter etwas anders, damit der Syntax nihct mehr zu deutsch wirkt

4. man hängt an die Verben alibi-mäßig gekonnt Endungen, die das Verb konjugiert erscheinen lassen

5. wenn man die mail abschickt sollte man entschlossen handeln und sich gegebenenfalls die Augen zu halten *hilft*

*noch 55 Tage* juhu Schnapszahl!

Sätze, die ich nicht mehr hören will

Juni 9, 2008

Nach Ecuador? das ist aber mutig!

*warum muss das bloß jeder sagen? so mutig bin ich doch gar nicht*